Unsere Leistungen

  • Gutschein zum Verschenken
  • freie Wahl der Startregion (BS/WOB/SZ/H)
  • Ballonkorb mit Tür (kein klettern)
  • max. 5 Passagiere (keine Massenabfertigung)
  • Sektumtrunk und Urkunde
  • Rücktransport in unserem Fahrzeug
  • kein anonymer Vermittler (Ballonfahrt von und mit uns)

Allgemeine Geschäftsbedingungen


§ 1. Allgemeines und Geltungsbereich

Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsbeziehungen.

Das Air-lebnisse Ballonteam - Robert Bessel (im Folgenden : der Anbieter) ist ein zugelassenes Luftfahrtunternehmen (Lizenz-Nr.: D-NI 144), das Ballonfahrten durchführt. Der Kunde ist derjenige, der den Beförderungsvertrag mit dem Anbieter schließt. Der Fahrgast ist eine natürliche Person, die an einer solchen Ballonfahrt teilnimmt. Der Kunde kann zugleich Fahrgast sein.

Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop durch Verbraucher und Unternehmer gelten die nachfolgenden AGB.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

Gegenüber Unternehmern gelten diese AGB auch für künftige Geschäftsbeziehungen, ohne dass wir nochmals auf sie hinweisen müssten. Verwendet der Unternehmer entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen, wird deren Geltung hiermit widersprochen; sie werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn wir dem ausdrücklich zugestimmt haben.

Mit Abschluss des Beförderungsvertrages erwirbt der Auftraggeber/Fahrgast den Anspruch auf eine einmalige Beförderung in einem Heißluftballon für eine Dauer von ca. 60-90 Minuten in der Luft. Sollten Gründe, die nicht in der Verantwortung des durchführenden Luftfahrtunternehmens liegen, eine kürzere Fahrtzeit bedingen, gilt die Fahrt als vertragsgemäß durchgeführt, wenn die Fahrtdauer 50 Minuten überschritten hat. Eine Ballonfahrt dient nicht der Überbrückung einer bestimmten Distanz und zur Erreichung eines bestimmten Zielortes. Sinn und Zweck ist allein das Vergnügen der Ballonfahrt.

Der Anspruch besteht nur bei Vorlage eines entsprechend gültigen Fahr- /Gutscheins.


§ 2. Vertragsschluss

Mit der Buchung erklärt der Kunde verbindlich, beim Anbieter eine Ballonfahrt buchen zu wollen. Der Anbieter ist berechtigt, das in der Bestellung liegende Vertragsangebot innerhalb von zwei Wochen nach Eingang bei ihm anzunehmen. Eine Annahme erfolgt schriftlich oder durch Rechnungsstellung.

Der Fahrpreis ist nach Annahme durch den Anbieter fällig. Der angegebene Fahrpreis enthält die gesetzliche Umsatzsteuer. Der Anbieter kann die Durchführung einer Ballonfahrt verweigern, bis der vollständige Fahrpreis entrichtet ist.

Der Kaufvertrag kommt zustande mit AIR-lebnisse - Robert Bessel.

Mit Einstellung der Produkte in den Online-Shop geben wir ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss über diese Artikel ab. Sie können unsere Produkte zunächst unverbindlich in den Warenkorb legen und Ihre Eingaben vor Absenden Ihrer verbindlichen Bestellung jederzeit korrigieren, indem Sie die hierfür im Bestellablauf vorgesehenen und erläuterten Korrekturhilfen nutzen. Der Vertrag kommt zustande, indem Sie durch Anklicken des Bestellbuttons das Angebot über die im Warenkorb enthaltenen Waren annehmen. Unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung erhalten Sie noch einmal eine Bestätigung per E-Mail.

Ein bindender Vertrag kann auch bereits zuvor wie folgt zustande kommen:

  • Wenn Sie die Zahlungsart PayPal gewählt haben, kommt der Vertrag zum Zeitpunkt Ihrer Bestätigung der Zahlungsanweisung an PayPal zustande.

Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch hier auf dieser Seite einsehen. Ihre vergangenen Bestellungen sind aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.

Der Kunde ist verpflichtet, nach Erhalt des Ticket einen Termin zur Durchführung der Ballonfahrt zu vereinbaren. Jegliche Terminvereinbarung steht unter dem Vorbehalt geeigneter Witterungsbedingungen. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass ein zunächst vereinbarter Termin auch seitens des Anbieters noch bis zum Abflugtermin aus Sicherheitsgründen verschoben werden kann. Der Anbieter weist darauf hin, dass Ballonfahrten nur saisonal durchgeführt werden können und die Wartezeit 3 Monate, bei schlechtwetterlagen oder Buchung am Ende oder Außerhalb der Saison auch länger betragen kann.

Ballontickets und Gutscheine sind nach telefonischer Rücksprache übertragbar. Die Gültigkeit ist beschränkt auf 36 Monate ab Ausstellungsdatum. Wird innerhalb des o.g. Zeitraumes von Seiten des Passagiers kein Termin vereinbart, so verliert das Ballonticket bzw. der Gutschein seine Gültigkeit. Ein Anspruch auf eine Ballonfahrt besteht nicht mehr. Bei diesem Ticket handelt es sich um ein qualifiziertes oder hinkendes Inhaberpapier im Sinne des § 808 BGB Das Ballonteam Salzgitter, kann ersatzweise ein anderes Luftfahrtunternehmen, dass die gleichen rechtlichen Voraussetzungen des Luftfahrt-Gesetzes (§ 20 Luft VG) erfüllt mit der Durchführung der Fahrt beauftragen. Die Haftung übernimmt in diesem Falle das eingesetzte Luftfahrtunternehmen, ebenfalls werden diese AGB`s mit allen Rechten und Pflichten an das Partnerunternehmen abgegeben. Die Annahme erfolgt durch Zahlung/Weiterleitung des Kaufpreises.

 

§ 3. Lieferbedingungen

Zuzüglich zu den angegebenen Produktpreisen kommen noch Versandkosten hinzu. Näheres zur Höhe der Versandkosten erfahren Sie bei den Angeboten.

Sie haben grundsätzlich die Möglichkeit der Abholung bei AIR-lebnisse - Robert Bessel, Holunderweg 16, 38239 Salzgitter. Zeiten: nach Vereinbarung - Vor Ort nur Barzahlung möglich.

Wir liefern nicht an Packstationen.

 

§ 4. Bezahlung

In unserem Shop stehen Ihnen die folgenden Zahlungsarten zur Verfügung:

Paypal
Sie bezahlen den Rechnungsbetrag über den Online-Anbieter Paypal. Sie müssen grundsätzlich dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.

 

§ 5. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

Für Unternehmer gilt ergänzend: Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor. Sie dürfen die Vorbehaltsware im ordentlichen Geschäftsbetrieb weiterveräußern; sämtliche aus diesem Weiterverkauf entstehenden Forderungen treten Sie – unabhängig von einer Verbindung oder Vermischung der Vorbehaltsware mit einer neuen Sache - in Höhe des Rechnungsbetrages an uns im Voraus ab, und wir nehmen diese Abtretung an. Sie bleiben zur Einziehung der Forderungen ermächtigt, wir dürfen Forderungen jedoch auch selbst einziehen, soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen.


§ 6. Widerrufsrecht(Rücktritt des Kunden)

Ausschließlich der Verbraucher hat ein Widerrufs- und Rückgaberecht.

Er kann die Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. per Brief, Fax oder E-Mail) oder durch Rücksendung des Fahrscheins kostenfrei widerrufen. Ein Widerruf kann nur vom Kunden selbst vorgenommen werden. Auch im Falle des Widerrufs ist der Verbraucher zur Rücksendung des Fahrscheins verpflichtet.

Das Rückgabe- und Widerrufsrecht erlischt, wenn der Anbieter mit der Ausführung der Dienstleistung mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat.

Terminverschiebungen von Seiten des Fahrgastes werden bis zu 48 Stunden vor dem geplanten Start akzeptiert. Bei Stornierung oder Rücktritt 48 Stunden bis 12 Stunden sind 50% des Rechnungsbetrages zu zahlen, sofern der Kunde nicht nachweist, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger als der Rechnungsbetrag ausgefallen ist. Bei Verschiebung oder Rücktritt 12 Stunden oder weniger ist der Gesamtpreis fällig. Der Passagier kann eine Ersatzperson für den vereinbarten Fahrtermin benennen. Eine Stornierung hat in jedem Fall schriftlich zu erfolgen. Bei Stornierungen außerhalb der oben angegebenen Zeiten sind 30% des Rechnungsbetrages fällig. Ein Gutschein hat eine grundsätzliche Gültigkeit von 36 Monaten ab Ausstellung.

 

§ 7. Terminvereinbahrung

Der Passagier ist verpflichtet mit dem Ballonunternehmen einen Termin für seine Ballonfahrt zu vereinbaren. Der Termin erfolgt unter dem Vorbehalt entsprechender Witterungsbedingungen. Der Ballonführer (verantwortliche Luftfahrzeugführer) ist als einziger berechtigt, die Entscheidung für oder gegen einen Start zu treffen.

 

§ 8. Verschiebung von Fahrtterminen

Dem Anbieter steht das Recht zu, den Termin für eine Ballonfahrt aufzuheben, wenn Gründe der Flugsicherheit, insbesondere Witterungsbedingungen dies erforderlich machen.

Dem Kunden erwächst hieraus kein Rücktrittsrecht oder ein Recht auf Rückerstattung des Fahrpreises, er halt lediglich ein Recht auf Vereinbarung eines neuen Fahrttermins. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass eine mehrmalige Neuterminierung durchaus üblich ist. Für den Fall der Verschiebung von Fahrtterminen steht dem Kunden kein Anspruch auf Ersatz des hieraus entstehenden Schadens zu. Sollte eine Ballonfahrt aus Witterungs- oder technischen Gründen abgesagt werden, so kann der Passagier keine Schadensansprüche gegen das Luftfahrtunternehmen Ballonteam Salzgitter gestellt werden. d.h. Der Passagier kann keine Fahrtkosten oder Verdienstausfälle geltend machen. Der Anspruch auf eine Ballonfahrt bleibt bestehen. Es wird ein neuer Termin vereinbart. Beide Vertragsparteien müssen sich um eine Neuterminierung bemühen.

 

§ 9. Allgemeine Beförderungsbedingungen

Ballonfahren kann mit einer sportlichen Betätigung verglichen werden. Tragen Sie der Jahreszeit angepasste Freizeitkleidung, auf alle Fälle flaches, festes Schuhwerk und lange Hosen. Eine Kopfbedeckung zum Schutz gegen die Strahlungswärme des Brenners ist empfehlenswert.

Fotoapparate oder ähnliche, z.B. Videokameras, Ferngläser dürfen nur in einem dafür geeigneten Behälter mitgenommen werden. Glas oder glasähnliche, spitze oder scharfe Gegenstände dürfen nicht mit an Bord.

Der verantwortliche Luftfahrzeugführer hat während des Start's, der Fahrt, der Landung sowie beim Auf- u. Abrüsten die geeigneten Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Sicherheit und Ordnung zu treffen. Alle beteiligten Personen haben den hierzu notwendigen Anordnungen Folge zu leisten. Desgleichen trifft er Entscheidungen über Startplatz, Fahrthöhe, Fahrtdauer und Landeort.

Das Rauchen ist weder im Ballonfahrzeug und –Anhänger, noch im Ballonkorb erlaubt. Ebenfalls besteht Rauchverbot im Umkreis von 100m um die genannten Gerätschaften, eingeschlossen die Ballonhülle. Weisen Sie bitte auch Ihre zuschauenden Begleiter auf das Rauchverbot hin!


§ 10. Nichtteilnahme, Verspätungen

Erscheint ein Fahrgast nicht oder verspätet, wenn der Ballon schon abgehoben hat, zu dem vereinbarten Termin, erlischt der Anspruch auf Durchführung der Ballonfahrt.


§ 11. Ausschluss von Fahrgästen

Der Anbieter hat das Recht, bestimmte Passagiere aus wichtigen Gründen von der Fahrt auszuschließen. Der Fahrpreis wird in diesen Fällen nicht zurück erstattet. Das Ausschlussrecht besteht insbesondere bei Personen, die unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehen, oder bei Personen, die Waffen bei sich führen oder den Sicherheitsanweisungen des Ballonführers nicht Folge leisten.

Von der Beförderung ebenfalls ausgeschlossen sind Personen, bei denen aus gesundheitlichen Gründen nur eine eingeschränkte Fahrtauglichkeit besteht oder innerhalb der Schwangerschaft. Der Fahrgast ist verpflichtet, dem Anbieter eine solche Einschränkung unverzüglich mitzuteilen.

Eine Beförderung von Kindern unter 12 Jahren und unter einer Mindestgröße von 1,30m ist in der Regel nicht vorgesehen (weitere Informationen auf Anfrage).

Kinder und Jugendliche von 12 bis 15 Jahren werden können nur in Begleitung einer erwachsenen Aufsichtsperson befördert werden.

Tiere werden nicht befördert.


§ 12. Haftung

Die Haftung des Luftfrachtführers aus dem Beförderungsvertrag richtet sich nach dem Luftverkehrsgesetz. Die im Luftfahrtunternehmen eingesetzten Ballone sind mit einer kombinierten Deckungssumme in Höhe von 5,5 Mio. € für Personen- und Sachschäden je Schadensereignis versichert. Zusätzlich besteht die gesetzlich geforderte Unfallversicherung. Die Ersatzpflicht des Luftfrachtführers richtet sich nach den §§ 44 ff des Luftverkehrsgesetz. Schäden oder Ersatzansprüche sind dem Luftfrachtführer unverzüglich, spätestens jedoch nach 2 Tagen, anzuzeigen und geltend zu machen. Hat bei der Entstehung des Schadens ein Verschulden des Geschädigten mitgewirkt, so gilt § 254 BGB.

 

§ 13. Gewährleistung und Garantien

Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. Informationen zu gegebenenfalls geltenden zusätzlichen Garantien und deren genaue Bedingungen finden Sie jeweils beim Produkt und auf besonderen Informationsseiten im Shop.

 

§ 14. Datenschutz

Gemäß § 28 des Bundesdatenschutzgesetzes BDSG machen wir darauf aufmerksam, dass die im Rahmen der Geschäftsabwicklung notwendigen Daten mittels einer EDV-Anlage gemäß § 33 BDSG verarbeitet und gespeichert werden. Persönliche Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht weitergegeben.

Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten ausdrücklich zu. Ihm steht das Recht auf jederzeitigen Widerruf der Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu.

Mehr zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

 

§ 15. Schlussbestimmung

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Sind Sie Unternehmer, dann gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag unser Geschäftssitz. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. Bei Klagen aus dem Beförderungsvertrag regelt das Luftverkehrsgesetz die Bestimmung des Gerichtsstands. Ansonsten ist der Sitz des Unternehmen entscheidend.

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.

Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

 

Air-lebnisse.de Ballonteam – Robert Bessel Salzgitter, August 2015*
*Erweiterung um Geschäftsbedingungen für Ticketshop

AIR-lebnisse Ballonfahren

 

 

Zum Seitenanfang